Főoldal · Kapcsolat 22. August 2017
  Az alapítvány célja
  Szervezeti felépítés
  Híreink
  Aktuális pályázatok
  Sajtószerepléseink
  Magyar Fiatalokért Díj
  Pályázati útmutató
  Képgaléria
  Linkek, hivatkozások
  Kapcsolatfelvétel
  Támogatók
Das Ziel der Stiftung
Unser Ziel ist: die Unterstützung ausserhalb der ungarischen Grenzen lebenden jungen Ungarn, die ihre ungarischen Wurzeln noch pflegen.

Weiter >>>
The aim of the Foundation
Our aim is to financially support (using both the Foundation's and individuals' financial means) the maintenance of the cultural, scientific and educational relations between the youth living beyond the frontiers and the mother country.

More >>>

További médiaszerepléseinket megtekintheti honlapunk "Sajtószerepléseink" szekciójában.
TÁMOGATÓINK


Paksi Atomerőmű


Hegyvidéki Önkormányzat


Kráter Mûhely


Budapest Bank


Computer Dienstleistungen Bern, Svájc


Patricius Borház


www.miegyutt.hu
http://www.facebook.com/miegyutt


Die Stiftung Junge Ungarn Ohne Grenzen stellt sich vor
[ magyarul | in english | auf deutsch ]

Die Stiftung Junge Ungarn ohne Grenzen begann ihre Tätigkeit im April 2000 unter dem Motto:

Ihre Ziele sind: ""...Die Unterstützung ausserhalb der ungarischen Grenzen lebenden jungen Ungarn, die ihre ungarischen Wurzeln noch pflegen. Ihre Verbindung zum Mutterland (Ungarn) im Bereich Kultur, Wissenschaft, Schulung und Erziehung in der Zukunft aufrechterhalten möchten. Diejenigen, die im Interesse von jungen Ungarn in Ungarn selber oder im Ausland aktiv unterstützende Hilfe leisten. Diejenigen, die mit ihrer persönlichen Kraft und den finanziellen Mitteln die Stiftung tatkräftig unterstützen."

Unsere Zielsetzung ist die Einbindung von Fachhochschul-, Hochschul- sowie Universitätsjugendlichen der drei grossen Regionen (Ungarn, Karpatenbecken und der Westen), in solche kulturelle Programme und Ereignisse in der Welt (ausserhalb der ungarischen Grenzen), in Ungarn selber und im Karpatenbecken, die mit der Vorstellungen der Stiftung im Einklang sind. Durch unsere Tätigkeit, die von der Heimat abgerissenen ungarischen Jugend wird es ermöglicht, ihre National- und europäische Identität zu verstärken, die kulturellen Werte der mitteleuropäischen Region kennenzulernen und ihre Muttersprache pflegen zu können. Wir wollen, dass die geographische Ferne bzw. der Informationsmangel niemand daran hindert an den Programmen der Stiftung teilzunehmen. Die Stiftung setzt sehr auf die moralische und materielle Unterstützung von natürlichen und juristischen Personen, für die es wichtig ist, dass die Pflege der ungarischen Wurzeln, der in der grossen Welt zerstreut lebenden ungarischen Jugendlichen ausserhalb der ungarischen Grenzen als einer der wichtigsten Ziele in ihrem Leben angesehen wird und dass die ungarischen Jugendlichen ihre Sprache pflegen und bewahren.

Wenn Sie junge Ungarn, die ausserhalb der ungarischen Grenzen oder in Ungarn selber oder im Karpatenbecken leben, gerne an den Veranstaltungen oder an den Jugendtreffen Ihrer Organisationen sehen würden, dann bitten wir Sie herzlich, mit unserer Stiftung Kontakt aufzunehmen. Ausserdem können Firmen in Ungarn sogar ihre Spenden von der Steuer abziehen.


Organisationsaufbau

Die Stiftung Junge Ungarn ohne Grenzen (zusammen mit dem Präsidenten) besteht aus 5 Stiftungsmitglieder, vier Mitglieder verrichten ihre Arbeit in Ungarn, einer aus der Schweiz. Wir haben Vertreter aus jeder Region des Karpatenbeckens. Aus dem Mutterland (Ungarn), Slowakei, aus der Ukraine, aus Siebenbürgen, aus Serbien, Burgenland (ehrenamtlicher Stiftungsmitglied), gleichzeitig können wir vorallem durch unseren Gründer aus der Schweiz, Kontakt mit ungarischen Personen, die ausserhalb der ungarischen Grenzen, in den westlichen Ländern leben, aufrecht erhalten. Unsere Stiftung ist sogar bei den ungarischen Personen in Übersee bekannt.

Wir haben ehrenamtliche Stiftungsmitglieder in den folgenden Ländern: Australien, Belgien, Deutschland, Kanada, Österreich, Rumänien, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Ungarn, Ukraine und USA.


Unsere Tätigkeit

Ungarische Jugendtreffen, Nachtreffen

Seit 2001 organisiert unsere Stiftung jedes Jahr ein einwöchiges Jugendtreffen für junge, ungarischsprachige Studenten aus dem Karpatenbecken und aus der ganzen Welt, in einer Region, die ausserhalb den ungarischen Grenzen des ehemaligen Grossungarns liegt, um die kulturelle, berufliche und wissenschaftliche Zusammenarbeit, Erziehung und die Verstärkung der ungarischen Identität der Jugend zu fördern.

Bis jetzt haben wir das einwöchige Sommerprogramm in den folgenden sechs Orten organisiert:

- 2001: Ópusztaszer (Ungarn)
- 2002: Tugar Tal (Slowakei)
- 2003: Illyefalva (Rumänien)
- 2004: Zobnatica (Serbien)
- 2005: Felsőremete (Ukraine)
- 2006: Kopács (Kroatien).
- 2008: Pinkafő (Österreich)


Während dieser Veranstaltungen haben die Teilnehmer Möglichkeit kulturelle, historische und etnographische Vorlesungen zuzuhören, Denkmale der historischen und Naturerbe zu besichtigen und die Gewohnheiten, insbesondere die Tänze der Region kennenzulernen. Unsere Programme haben ein grosses Medieninteresse sowohl im Inland, als auch im Ausland ausgelöst. Zahlreiche Tagesblätter, Zeitungen, Fernsehprogramme und Radiosendungen informieren von den Ereignissen, insbesondere in der Schweiz und in den Ländern, die als Treffpunkte für unsere Jugendzusammenkünfte dienen.


Stiftungspreis (Auszeichnung) für die Jungen Ungarn

Der Stiftungsrat der Stiftung Junge Ungarn ohne Grenzen, hat im Interesse der Verwirklichung der Ziele, die in der Stiftungsurkunde festgelegt worden sind, den PREIS für die JUNGEN UNGARN mit einer Unterschrift vom 15. März 2001 ins Leben gerufen, um die Arbeit von jenen natürlichen, juristischen Organisationen, Körperschaften und Organisationen ohne juristischen Personen anzuerkennen, die sich aktiv mit der kulturellen und beruflicher Pflege der ungarischen Jugendlichen befassen. Die Preisübergabe findet jedes Jahr in Budapest an der jährlichen Gedenkfeier des Ungarnaufstandes von 1956 statt.


Konferenzen

Um den Autonomieprozess, das Alltagsleben und die Selbstbestimmung von ungarischen Minderheiten, die im Karptenbecken leben, besser verstehen zu können, veranstalten wir Konferenzen in den Nachbarsländern von Ungarn.

Wir hielten eine Universitätskonferenz in Kolozsvár (Cluj-Napoca) zwischen dem 24-ten und 26-ten Mai 2007. Ausser der in Rumänien lebenden ungarischen Studenten waren auch andere ungarischen Studenten aus dem Ausland herzlich an der Veranstaltung willkommen. Das Programm beinhaltete Vorlesungen von Universitätsprofessoren, Forschern, und Politikern, die ihre Ansichten von Regionalpolitik, Integrationserfahrungen der zwei Ländern (Ungarn und Rumänien) äusserten, und die Autonomiemöglichkeiten der ungarischen Minderheit diskutierten. Der Titel der Konferenz lautete wie folgt: „Zwei Ländern und eine Nation in der Europäischen Union”. Viele ungarische und rumänische Studentenorganisationen nahmen an den Vorbereitungen und Verwirklichung der Konferenz teil.

Wir organisierten im Jahre 2009 ein ähnliches Programm in Szabadka, Serbien, und haben diese Konferenzenserie für die in der Ukraine wohnenden Ungarn im Jahre 2011 fortgesetzt.


Informationstätigkeit, Hilfe bei Bewerbungen

Unsere Stiftung möchte Hilfe jenen Organisationen, Klubs, Vereinen und Privatpersonen anbieten, die Programme, die mit den Zielen der Stiftung übereinstimmen, veranstalten möchten. In Organisationsfragen und auch im Management von finanziellen- und inhaltlichen Fragen, im Erfahrungsaustausch, in der Ausarbeitung von Unterstützungsplänen kann die Stiftung Beihilfe bieten. - Die Erreichbarkeit von aktuellen Ausschreibungen - Die Beschaffung von Bewerbungmaterial - Das Management von Bewerbungen - Beratung bei Bewerbungen


Die Ziele der Stiftung 2010-2015

Programmserie mit dem Titel „Die ungarische, industrielle und technologische Revolution”

Von 2010 bis 2012 organisiert unsere Stiftung eine Programmserie mit dem Titel „Die ungarische, industrielle und technologische Revolution”. Als erstes Ereignis dieser Veranstaltungsreihe, haben wir eine Sommeruniversität zwischen dem 6-ten und 10-ten August 2010 in Kovácspatak (Slowakei) organisiert, wo im Rahmen der Vorlesungen von berühmten Universitätsprofessoren, Wissenschaftlern und Erfindern wurden ungarische Wissenschaftler des neunzehten Jahrhunderts und einige ungarische, historische, industrie-historische Sehenswürdigkeiten der Slowakei vorgestellt. Vor allem erwarten wir Fachhochschul-, Hochschul- und Universitätsstudenten zu unseren Veranstaltungen, die mit ihrer Bewerbungsschrift sich an das einwöchige Programm anmelden können. In diesen Schriften können sie über das Leben ungarischer Erfinder, die wirtschaftshistorische Entwicklung und industrie-historische Denkmäler ihrer Region eine kurze schriftliche Arbeit verfassen. Die besten Studien werden in einer Konferenzpublikation öffentlich gemacht. Warum ist eben die industrielle Revolution das Thema der nächsten Jahren? Die Antwort finden sie in userere Konferenzpublikation vom Jahr 2010: Diese kleine Publikation sollte als Richtungsnachweis dienen. Ein wahrlich unterdrücktes Land war fähig, sozusagen die arme östliche Provinz der Habsburger, eine eindrükliche Entwicklung während des Verlaufs von einigen Jahrzehnten aufzuzeigen. Nach einem verlorenen Freiheitskampf hat sich das ungarische Volk durch Einfallsreichtum, eigene Spitzfindigkeit und dank internationalen Erfindungsgeist sozusagen durch die eigene Kraft aus der Rückständigkeit herausgezogen. Diese Ausdauer, dieser Fleiss und dieser Erfindungsgeist benötigen wir auch heute noch. Auf dieser Weise können wir mit Zuversicht in die Zukunft schauen…” (Die industrielle und technologische Revolution I. Passage aus dem Vorwort.)

In den nächsten zwei Jahren haben wir vor, die Jugendlichen in die Mura Gegend, nach Transylvanien und nach Ungarn einzuladen.


Ausserdem haben vor, das Studium von begabten Studenten ausserhalb der Grenzen von Ungarn zu fördern, durch die Ausschreibung von Stipendien, die Spende von Schulbüchern, Organisation von wissenschaftlichen Wettbewerben, die wissenschaftliche und kulturelle Zusammmenarbeit von verschiedenen Studentenorganisationen zu verstärken.

Über unsere Tätigkeit können Sie weitere Informationen unter der folgenden E-Mail Adresse: mfhn@mfhnalap.org erhalten. Wir nehmen allerlei Untestützung gerne entgegen.

Unserer Kontakte:

Kristóf Kopp, Präsident e-Mail: mfhn@mfhnalap.org
Fax: 00-36-1-210-9358
Telefon: 00-36-70-967-35-53

Olivér Bajzát, Gründer

Telefon: 00-41-79-691-61-75

Zsuzsanna Novák, Sekretärin

e-Mail: novak.zsuzsanna@mfhnalap.org
Telefon: 00-36-20-953-0320


Initiative zur Zusammenarbeit:

Die ungarische und internationale Zivilgesellschaft hat die Ergebnisse, die unsere Stiftung während ihre zehnjährige Wirksamkeit erreicht hat, sehr positiv beurteilt. Wir erhielten eine hohe Wertung für unsere zehnjärige Arbeit. Anlässlich der Vorbereitungen unserer Veranstaltungen wurde unsere Berufung noch weiter gestärkt. Diese Tatsache führte dazu, dass wir neuen Schwung verleiht bekamen um unsere erfolgreiche Arbeit in Zukunft weiter zu führen.

Um die schon angefangenen Tätigkeiten in der entsprechenden Weise und auf geeignetem Niveau fortsetzen zu können, benötigen wir auch finanzielle Unterstützung. Wir bitten Sie nach ihrer Möglichkeiten um angemesse Unterstützung, damit unsere Ziele nicht nur Prinzipien auf ein Stück Papier aufgeschrieben bleiben, sondern ähnlicherweise wie in den letzten Jahren ein Jugendtreffen mit der Teilnahme von etwa 100 Jugendlichen aus acht Ländern verwirklicht und auch der Stiftungspreis (Auszeichnung) für die Jungen Ungarn übergeben werden kann. Wir brauchen Ihre finanziellen Beiträge auch für die Unterstützung des Studiums und Forschungstätigkeit der ungarischen Jugend ausserhalb der Grenzen von Ungarn.

Im Rahmen der Sponsorenvereinbarung garantieren wir, dass der Name und das Logo unseren Sponsoren sowohl an jeder Veranstaltung als auch auf jedem Anlass der Stiftung sowie auch auf unserer Internet Webseite (www.mfhnalap.org) veröffentlicht wird. Darüber hinaus sind wir bereit die konkrete Form der Zusammenarbeit einzelnen Ansprüchen anzupassen. .

Die für Zivilorganisationen angebotene finanzielle Unterstützung kann in Ungarn vom Betrag der Gesellschaftssteuer abgezogen werden.

Haben Sie weitere Fragen betreffend unserer Tätigkeit, bitten wir Sie auch unsere Kuratoren zu kontaktieren.

Die Aufmerksamkeitsmöglichkeiten unserer Sponsoren

Jährlich kommen etwa hunder Jugendliche zu unseren Programmen aus aller Welt, deshalb können unsere Sponsoren „internationale Aufmerksamkeitsmöglichkeiten” erwerben!

Die Präsentierungsmöglichkeiten sind die folgenden:
  1. die Präsentation des Unternehmenslogos auf der Hauptseite der Webseite der Stiftung und unter dem Link „Támogatók - Unterstützer” (Sponsoren),
  2. die Veröffentlichung des Unternehmenslogos (Firmenlogos) auf dem für alle Studententeilnehmer und Referenten des Jugendprogramms fertiggestellten Konferenpublikationen sowie auch auf Flyers und Programmbeschreibungen
  3. während des ganzen Zeitraums des Programms wird das Aushängen von Banner (Firmentransparente) an Ort und Stelle der Veranstaltung garantiert;
  4. die Veröffentlichung des Unternehmenslogos auf der Veranstaltungs-DVD, den Geschenken an die Teilnehmer und auch auf dem Veranstaltungs-T-shirt (Hemd)
  5. wir bevorzugen den Gebrauch von Produkten und Dienstleistungen, die von unseren Sponsoren hergestellt und angeboten werden;
  6. wir beschenken unsere Partnerorganisationen, die bei der Vorbereitung und Verwirklichung der Veranstaltungen teilnehmen mit den Produkten von unseren Sponsoren.
KÜLDETÉSÜNK:
..Saját, valamint az alapítványhoz csatlakozók anyagi erejével támogatni a határon túl élő magyar fiatalok anyaországgal való kulturális, tudományos, oktatási, nevelési területen történő kapcsolattartását, amelyet Magyarországon, vagy a magyar fiatalok érdekében külföldön fejtenek ki...
Részlet az Alapító Okiratból

Csatlakozz hozzánk a Facebook-on

MFHN Alapítvány a Facebook-on
Adó 1%
Kérjük, támogassa tevékenységünket, és ajánlja fel adója 1%-át Alapítványunk javára!További információ >>>
Közhasznúsági jelentések
Önkénteseket keresünk
Ha...
  • örömmel veszel részt Kárpát-medencei programokban
  • szívesen szervezel ifjúsági rendezvényeket
  • nem riadsz vissza a pályázatírástól
  • és a papírmunka sem tántorít el
Alapítványunk várja jelentkezésed az mfhn@mfhnalap.org email címen!